DTU Elitepassantrag und ST-Kadermeldung 2022

29.09.2021 –  Eva Werthmann

Der DTU Elitepass 2022 kann zwischen dem 1. und 31. Oktober 2021 beantragt werden.

Ab 1. Oktober 2021 können bei der Deutschen Triathlon Union (DTU) sowohl der Elitepass 2022 beantragt, als auch die Meldung für den ST-Kader der Saison 2022 abgegeben werden. Beide Formulare stehen am Ende dieses Textes als ausfüllbare pdf-Dokumente zum Download zur Verfügung. Abgabefrist ist der 31. Oktober 2021. Die Meldung für den ST-Kader muss nur erfolgen, wenn man keinen Elitepass beantragt oder keinem Bundeskader der DTU zugehörig ist.

Der Elitepass bildet dabei z.B. die Grundlage für die Beantragung der IRONMAN Pro Membership, die Startberechtigung als Profi im Rahmen der Challenge Family und das Anrecht zur Auszahlung von Preisgeldern bei einzelnen nationalen Top-Veranstaltungen. Athlet*innen, die einen Elitepass (Gebühr: 300,- Euro) beantragen möchten, müssen im Besitz eines gültigen DTU-Startpasses sein. Zudem ist ab dem Wettkampfjahr 2022 eine jährliche Pre Participation Examination (PPE) Voraussetzung für die Ausstellung eines DTU Elitepasses.  

„Die DTU als Triathlon-Spitzenverband kommt mit diesem Schritt ihrer Fürsorgepflicht gegenüber den Athlet*innen nach, die diese Sportart professionell betreiben möchten. Generell ist eine solche sportmedizinische Untersuchung einmal im Jahr für jeden Ausdauersportler ratsam. Umso mehr für diejenigen, deren Körper permanent solch hohen Belastungen ausgesetzt sind, wie es bei professionellen Triathlet*innen der Fall ist“, erklärt Dr. med. Casper Grim, DTU Verbandsarzt.

Die PPE entspricht der sportmedizinischen Grunduntersuchung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Benötigt werden der schriftliche Untersuchungsbefund mit Anamnese und Ruhe-EKG. Eine Echokardiographie und ein Belastungs-EKG sind zwar nicht zwingend erforderlich, jedoch empfehlenswert. Ein ärztliches Attest oder eine Bescheinigung sind nicht ausreichend.

„Der Triathlonsport nimmt hier im Interesse des Gesundheitsschutzes eine Vorreiterrolle ein. Während in anderen Verbänden noch darüber diskutiert wird, ist die PPE vom Weltverband World Triathlon bereits seit einigen Jahren Startvoraussetzung für Athlet*innen, die bei internationalen Rennen auf der Sprint- und Kurzdistanz oder bei internationalen Meisterschaften antreten wollen“, so Grim. „Wir empfehlen, die Untersuchung an einem durch den DOSB lizenzierten Untersuchungszentrum durchführen zu lassen, da dies die Untersuchungsqualität absichert, die Bearbeitungszeit reduziert und sicherstellt, dass alle nötigen Untersuchungen mit der erforderlichen Sorgfalt sowie nach festgelegten Standards durchgeführt werden und ggfs. auch atypische Befunde adäquat befundet werden.“

Die Kosten der PPE müssen von den Athlet*innen selber getragen werden. Die Ausstellung des Elitepasses erfolgt erst nach Freigabe des Untersuchungsbefundes durch den Verbandsarzt.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.triathlondeutschland.de/aktive/elite/ppe

ST-Kadermeldung 2022

Die Meldung für den sogenannten ST-Kader (Sonderkader Trainingskontrollen) ist für alle Athlet*innen im Junioren- und Elitebereich verpflichtend, die im Wettkampfjahr 2022 keinem Bundeskader angehören bzw. keinen Elitepass beantragt haben und bei internationalen Events (z.B. Welt- oder Europameisterschaften, ITU Weltcups, ETU Europacups, Continental Cups) für die DTU starten möchten. Diese Meldung kann ebenfalls zwischen dem 1. und 31. Oktober abgegeben werden.

Im Folgenden finden Sie die Anträge als Downloads (PDF-Datei). Bitte downloaden, speichern, ausfüllen, ausdrucken und postalisch an die DTU senden.

Kontakt

Portrait Nadine Rucktäschel
Nadine Rucktäschel

Para Triathlon